0:0 in niederklein

der kleinbus raste im blindflug durch den frostigen nebel des marburger hinterlandes
die b-jugend des vfl 09 dreihausen
war auf dem weg zum auswärtsspiel in niederklein

13 bleichgesichtige söhnen von bauern, schlachtern, pfarrern,
polizisten, raiffeisenbankern, handwerkern, flüchtlingen,
schankwirten, postbeamten, lehrern und ex-boxern

es gab zu wenige sitzplätze
zwei saßen auf dem boden
einer kauerte im kofferraum
der kleinste hockten auf dem schoß des vorstoppers
am steuer saß der trainer und gab gas
wir waren schlecht in der zeit

die luft im kleinbus
war zum schneiden:
alkohol und mundgeruch
käsefüße, schweiß, bierschiss und deospray
wir atmeten flach
die scheiben waren beschlagen
tropfen perlten runter
wir öffneten kein fenster
es war einfach zu kalt

ich saß am fenster
und wischte mit dem unterarm die scheibe frei
der nebel verschluckte alle umrisse
wald und wiesen
weiden und zäune
häuser und kirchen
stürzten grau in grau
an mir vorbei

einmal schien es mir
als hätte ich ein reh gesehen
es stand einsam auf einem acker vorm wald

das wappen von niederklein
zeigt in blau den sechsmal von rot und silber geteilten
aus einem silbernen wellenbalken im schildfuß wachsenden
hessischen löwen
der in seinen pranken ein sechsspeichiges silbernes rad hält

wir kommen 20 minuten zu spät
wir parken direkt vor dem vereinsheim
am waldrand
die buckligen gestalten
des sc niederklein
humpeln über den hartplatz
sie laufen sich seit 20 minuten warm
wir sehen ihren dampfenden atem

im hinspiel
auf dem größten und besten rasenplatz des landkreises
hatten wir sie 10:1 abgezogen
doch heute wollten wir nur eins: rache!!!
rache an den spielern des sc niederklein
für die demütigung
dass wir auf ihrem drecks-hartplatz spielen müssen

wir stehen im kreis
der trainer sagt
„das ist ein scheißplatz hier
eine scheißkälte ist das
der platz ist betonhart
normal darf hier gar nicht angepfiffen werden
aber guckt euch die hosenschisser aus dem futtkaff mal an da
wollt ihr gegen die mongos verlieren
den trainer von denen – den kenne ich
das ist ein ganz mieser hosenschisser ist das …
also: tor – ist klar
hinten links: joachim
rechts: uwe – hier beweg dich junge ist mir egal wieviel du gestern gesoffen hast
vorstopper: torsten
niggo: libero
so und gleich rein in die zweikämpfe
nicht abwarten und gucken was die machen
der schiedsrichter ist gut heute
das ist der bernd
den kenne ich von früher
knüppelharter verteidiger
ein superkumpel
mittelfeld: torsten, florian, heiner
ihr macht gleich richtig alarm
nicht so tief stehen
niggo du achtest darauf und teilst die leute zu
rechtsaußen: edgar – flanken, flanken, flanken!
links: torsten – hier fuddel nit so viel
und ganz vorne: holger – beiß dich durch, kerle
haltet die bälle flach
pässe immer ins füßchen
ich will keine hohen bälle sehen – außer die flanken
die immer schön hoch auf den elfer
und holger du gehst zu jedem ball hoch
alles klar
so los jetzt
ich will dass ihr den scheiß niederkleiner mongos zeigt
wer wir sind –
dreihäuser basaltköppe“

der schiedsrichter pfiff an
und die b-jugend des vfl dreihausen
stürzte sich
verkatert und kampflustig
auf 11 niederkleiner mongos

wir stampften sie
in grund und boden

es war widerlich
wir spielten faul und hinterhältig
mit stollen und knien und ellenbogen
wir zogen an ihren hosen
wir verfluchten ihre familien
wir verfluchten ihr dorf
wir verfluchten ihren hartplatz
wir spuckten sie an
wir fügten ihnen im vollen bewusstsein mit sadistischer arglist schmerzen zu
und fühlten uns ganz und gar im recht

der schiedsrichter ließ das spiel laufen
pfiff nicht kleinlich
und verwarnte uns gelegentlich
er schien seinen spaß zu haben
einmal rief er unseren trainer zu
„frieder – nimm die nummer 8 vom feld“
und unser trainer nahm heiner vom feld
für ihn kam ralf, der schlachterlehrling

in der zweiten hälfte des spiels
eine viertelstunde vor schluss
nehme ich
den mittelstürmer von niederklein
aus dem spiel

er läuft – mit dem ball – alleine auf mich zu
und will mich nass machen

kommt er durch
hat er freie bahn auf unser tor
das darf ich nicht zulassen
ich bin der letzte mann
und bleibe einfach stehen
im richtigen moment
mit teuflischem timing
einem op-ti-ma-len körperschwerpunkt
und fundamentaler härte

er hebt ab
dreht sich in der luft
wie ein kreisel
durch den eiskalten nebel

und knallt
voll mit der fresse
auf den gefrorenen boden

stumm und schielend bleibt er liegen

ein krankenwagen holt ihn ab
schwere gehirnerschütterung
platzwunde an der stirn
blaues auge
dicke lippe
2 zähne locker

ich zuckte mit den schultern und sage mir:
„wer auf einem gefrorenen hartplatz spielt
und den zweikampf sucht
muss beim sturz
mit hartem aufprall rechnen“

es geht weiter
mit „einwurf für rot“
einwurf für dreihausen

wir schlagen ihnen die nasen blutig
wir zereißen ihre trikots
wir schreien sie an
und lassen sie wieder und wieder
über die klinge springen
und auf die fresse knallen

doch es ist zum heulen
wir prügeln sie vom platz
doch wir schaffen es nicht
sie zu besiegen

abpfiff
endstand: 0 zu 0

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s